Gemeinsam Gutes erreichen – Hauptversammlung des Krankenpflege- und Kindergartenverein Ebnat

Mitglieder und Freunde informierten sich über die wertvolle Arbeit des Vereins. Personell und finanziell ist man solide aufgestellt. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet und wieder gewählt. Ob Kindergärten, Familien, Nachbarschaftshilfe oder Pflege im Alter – der Verein unterstützt Hilfsbedürftige in allen Lebensphasen. Hier wird Solidarität und Barmherzigkeit täglich gelebt.

Der Vorsitzende Hans Peter Kinzl dankte allen Ehrenamtlichen, die sich aktiv im Verein einbringen. In seinem Rechenschaftsbericht betonte er die enge Verzahnung mit der Kirchengemeinde, die in Ebnat Träger der örtlichen Kindergärten und der Organisierten Nachbarschaftshilfe ist. Der Verein fördert diese Einrichtungen ideell und finanziell und ist sehr gut mit den Partnern vernetzt. Die Einsatzleiterinnen Silja Valentin und Doris Eggstein berichteten, dass die Angebote der Nachbarschaftshilfe zur Unterstützung älterer Menschen im Alltag weiterhin stark nachgefragt werden. Zunehmend werden auch Personen mit Demenzerkrankung begleitet. Für ihre treue Mitarbeit in der Nachbarschaftshilfe wurden Christl Heyse (20 Jahre), Doris Eggstein (10 Jahre) und Irene Hägele (5 Jahre) geehrt.

Vor kurzem wurde das Senioren-Ruf-Auto ins Leben gerufen, ein neues Angebot speziell für ältere Menschen. Der ehrenamtliche Fahrdienst wird vom Krankenpflegeverein Ebnat gefördert und bildet einen weiteren Baustein in einem Hilfenetz, das gemeinsam mit der Katholischen Sozialstation St.Martin weitere Unterstützung im Alltag bietet.

Über solide Finanzen des Krankenpflege- und Kindergartenvereins konnte die Kassiererin Patricia Gockner berichten. Ihr wurde eine einwandfreie Kassenführung bestätigt. Die einstimmige Entlastung und Wiederwahl des Vorstands für die nächsten 2 Jahre sind das Ergebnis einer erfolgreichen Vereinsarbeit, die nun fortgeführt werden kann. Gabi Pflüger wurde nach langjähriger Mitarbeit im Vorstand mit großem Dank verabschiedet. Ihre Nachfolge tritt Andrea Saemann an.

Ebnats Ortsvorsteher Manfred Traub betonte die professionelle Arbeit und Führung des Krankenpflegevereins in allen Bereichen. Die soziale Bedeutung des Vereins ist für die Bewohner von Ebnat sehr wertvoll. Die Vorsitzende des Kirchengemeinderats Monika Gentner dankte den Verantwortlichen und ehrenamtlich Tätigen im Verein für ihren Einsatz und die Bereitschaft, für ihre Mitmenschen da zu sein. Sie wünscht sich auch weiterhin die enge und gute Zusammenarbeit mit dem Verein.

Aktuelle Informationen über die Pflegearbeit der Katholischen Sozialstation St.Martin bekamen die anwesenden Mitglieder von Andrea Schmid. Sie leitet die Pflegegruppe in Oberkochen, die mit 14 Fachkräften im letzten Jahr auch 35 hilfsbedürftige Menschen in Ebnat zu Hause medizinisch und pflegerisch versorgten. Frau Schmid dankte dem Krankenpflegeverein für die gute Zusammenarbeit, insbesondere auch mit der Nachbarschaftshilfe. Der Krankenpflegeverein ist ebenso wie die Katholische Kirchengemeinde Träger der Sozialstation St.Martin.

Zum Ende der Versammlung dankten Pfarrer Andreas Macho und Hans Peter Kinzl den Ehrenamtlichen des Krankenpflege- und Kindergartenvereins für ihr großes Engagement. Den beiden Kindertagesstätten St.Maria und St.Martin konnte eine Spende über 1.000 € für ihre wertvolle Arbeit überreicht werden.

Der neue Vorstand des Krankenpflegevereins St. Joseph:

(Foto von links: Patricia Gockner, Andrea Saemann, Hans Peter Kinzl, Pfarrer Andreas Macho, Doris Eckstein, Silja Valentin, (es fehlt Andrea Rothaupt).

2018-03-23T08:38:09+00:00