Seelsorgeeinheit2018-01-25T13:27:30+00:00

Herzlich willkommen!

Schön, dass Sie hier auf den Seiten der Seelsorgeeinheit Härtsfeld-Kochertal vorbeischauen! Zu unserer Seelsorgeeinheit gehören die vier katholischen Kirchengemeinden Oberkochen, Unterkochen, Ebnat und Waldhausen. Schauen Sie sich um, gehen Sie auf Entdeckungstour und lassen Sie sich inspirieren!

Wir präsentieren Ihnen hier nicht nur zahlreiche Angebote und verschiedenste Gruppen, die sich freuen würden, Sie kennenzulernen. Wir haben hier auch einen Schatz, der Ihr Leben verändern kann: Den Glauben an unseren lebendigen Gott. Doch schauen Sie selbst …

Das Niedrige in der Welt und das Verachtete hat Gott erwählt …
1 Kor 1,28

Aktuell & relevant

Neues aus den Gemeinden unserer Seelsorgeeinheit

Firmung in Unterkochen 2019

27 junge Menschen bereiten sich in diesen Wochen auf den Empfang des Sakraments der Firmung am 17.03.2019, 15.00 Uhr, vor. Firmspender wird, wie vor 6 Jahren, Domkapitular Dr. Heinz-Detlef Stäps sein, der auch Gebietsreferent für […]

Schwester M. Angela Gentner ist verstorben

„Ich werde euch zu mir holen, damit auch ihr dort seid wo ich bin“ (Joh 14,3)

Die Katholische Kirchengemeinde St. Peter und Paul Oberkochen trauert mit Schwester M. Reparata, allen Verwandten und der ganzen Gemeinschaft der Franziskanerinnen […]

Stabwechsel beim Erstkommunion-Team in Oberkochen

Nach elf Jahren hat unser bewährtes Kommunionvorbereitungs-Team Kunigunde Wehrenberg und Renate Weinhold seinen Dienst beendet. Von der Terminplanung über Kerzenbasteln, Proben, Gewänderanpassen, Gruppenstundengestaltung bis zu vielen anderen organisatorischen Dingen unterstützten sie unsere Pfarrer.

Die Gemeinde bedankte […]

Wir sind füreinander da

Das gemeinschaftliche Miteinander und die Sorge füreinander wird in unserer Seelsorgeeinheit großgeschrieben. Mit zahlreichen caritativen und sozialen Diensten versuchen wir sicherzustellen, dass wir einander bestmöglich unterstützen. Mehr dazu hier […]

Immer so weiter?

Sind wir wirklich so glücklich in unserem Leben, dass wir nichts ändern wollen? Tief in uns sehnen wir uns nach mehr. Wir ahnen, dass es da noch mehr geben muss … Gott hat noch etwas vor mit uns. Das war noch nicht alles. Doch dazu müssen wir ihn erst kennenlernen. Der einfachste Weg dorthin ist, regelmäßig in der Bibel zu lesen. Hier geht’s zu den tagesaktuellen Bibeltexten …