Schultütenfest mit Übernachtung

Bereits am Donnerstag, den 19.07.2018 waren alle Vorschulkinder mit Ihren Familien um 15.30 Uhr in die Kita eingeladen.

Sie betraten den liebevoll und festlich geschmückten Saal des Rupert-Mayer-Haus. „Die letzten Jahre sind wie im Flug vergangen, seit Sie uns ihr Kind anvertraut haben…“ .Mit diesen Worten begrüßte Frau Monsees alle Gäste herzlich. Die eigentliche Begrüßung folgte dann durch die Vorschulkinder, die ihren eigenen Moderator auserkoren hatten, der die Programmansagen übernahm. Dass alle Kinder in der Schule lesen lernen, davon überzeugten die Kinder die Gäste bei dem gleichnamigen Lied.

In den vergangenen Wochen hatten die Vorschulkinder im Altershomogenen Morgenkreis überlegt, was Sie an ihrem Schultütenfest aufführen wollen. Sie studierten die Geschichte vom „Regenbogenfisch“ ein. Die Dialoge waren nur inhaltlich festgelegt und so war das Improvisationstalent der Kinder gefragt. Völlig sicher fügten sich die Dialoge ineinander und alle Besucher waren erstaunt über die Wortgewandheit der Kinder. Jedes Kind füllte seine Rolle so individuell und sicher aus, dass am Ende die ein oder andere Träne der Anwesenden nicht mehr zurück gehalten werden konnte.

Für manche Kinder beginnt der Schulweg damit, den Schulbus zu nehmen. Was im Schulbus so passiert, haben die Kinder den Zuschauern bei dem Lied „Schulbus“ erzählt. Den Abschluss des Nachmittages war die Übergabe der Portfolios an die Kinder. Die Fachkräfte richteten individuelle Worte an jedes Kind. Zum Schluss dufte sich jedes Kind noch eine kleine gefüllte Schultüte von dem Schultütenbaum holen.
Dann war es auch schon Zeit, die Eltern zu verabschieden.

Gemeinsam mit den Fachkräften, die mit den Kindern in der Kita übernachten, wurden die mitgebrachten Schulranzen begutachtet und gezeigt. Zum Abendessen ging es in die Pizzeria San Marco. Dort hat es uns sehr gut geschmeckt. Danach konnte sich jedes Vorschulkind in der Kita sein Nachtlager gestalten. Nach einer kleinen Schnitzeljagt in der dunklen Kita und Spielen im Garten und im Saal war dann schon Zeit fürs Bett. Bereits um 22.00 Uhr schliefen alle Vorschulkinder nach einer gute Nacht Geschichte glücklich ein.

Am nächsten Morgen wartete noch ein leckeres Frühstück auf die Vorschulkinder, bevor sie dann um 08.30 Uhr von ihren Eltern abgeholt wurden und zwei ereignisreiche Tage zu Ende gingen.

2018-08-09T17:10:28+00:00