30 Jahre KAB-Dreigesang

Im Rahmen des Gottesdienstes am Sonntag, den 14. Oktober, um 10.00 Uhr und einer anschließenden kleinen Feier begeht der KAB Dreigesang festlich sein 30 jähriges Bestehen.

Seinen Ursprung hatte der KAB Dreigesang im Jahre 1988 anlässlich einer Begegnung zwischen Alfred Schurr und Gerhard Thalheimer in der Kath. Pfarrbücherei in Unterkochen. Mit Adalbert Hirsch fand man schnell den 3. Sänger.

Der KAB Dreigesang hat es sich zur Aufgabe gemacht, Gottesdienste und Feiern der KAB musikalisch mit dreistimmigen Liedern – vorwiegend aus dem Alpenraum – zu umrahmen.
Am 8.12.1988 erklangen bei der KAB Roratemesse und der anschließenden Adventsfeier im Bischof-Hefele-Haus zum ersten Mal alpenländische Adventslieder, dargeboten vom Dreigesang mit Gitarrenbegleitung durch Alfred Schurr.

Im Laufe der Jahre wurde der KAB-Dreigesang ein fester Bestandteil der Musica Sacra in unserer Wallfahrtskirche und stellt heute eine große Bereicherung bei der musikalischen Umrahmung von Gottesdiensten, Maiandachten, Meditationen, Ölbergwachen und Feiern der KAB Ortsgruppe dar.

Seit 1994 wird der Dreigesang durch Wolfgang Baur mit seiner Zither begleitet. Heute besteht die Gruppe aus insgesamt acht Mitgliedern. Die Gemeinde darf sich glücklich schätzen, dass junge Menschen mit viel Liebe und Begeisterung den Dreigesang mittragen und pflegen und durch die Mitgestaltung von Gottesdiensten und anderen Anlässen viel Freude bereiten.

Andreas Weidner

2018-10-16T08:12:09+00:00