SEED-Abend im Rupert-Mayer-Haus

Pfarrer Martin David hat eingeladen über seinen diesjährigen Heimaturlaub im Juni 2018 und über seine Projekte zu berichten. Es war eine große Wiedersehensfreude im gut besuchten Saal des RMH. Bilder über das SEED-Projekt beeindruckten die Besucher. Zu Beginn des neuen Schuljahres am 01. Juni konnten 71 Kindern die Möglichkeit gegeben werden, die Schule zu besuchen, einige sind bereits mitten im Studium. Gleich an Anfang des Aufenthalts konnte Pfarrer Martin den Grundstein legen für das von ihm initiierte Nachhilfe- und Weiterbildungscenter. Das der dortigen Kirchengemeinde gehörende Grundstück erlaubt einen raschen Baubeginn des Gebäudes. Der dortige Gemeindepfarrer überwacht den Baufortschritt. Das neueste Projekt von Pfarrer Martin Kassenzimmer anzubauen an die RCM (Roman Catholic Mission) „High-School“ in Vandevasi, eine Bezirksstadt, die 18 km von Theresapuram (der Heimatgemeinde von Pfr. Martin) entfernt ist. Sie wurde 1999 begründet und dort lernen viele Dalit-Kinder. Ein Teil der Einrichtung besteht aus einer provisorischen Hütte, welche aus baurechtlichen Gründen nicht mehr als Klassenzimmer für die Schulkinder verwendet werden darf. Die Schulbehörde drängt die Schulverwaltung die provisorische Hütte nicht mehr zu nutzen, da durch sie eine große Gefahr für das Wohlbefinden der Kinder ausgeht. Diesen Vorgaben der Schulbehörde nicht Folge zu leisten, führt unweigerlich zum Verlust der Schullizenz und damit zur Schließung der Schule.
Pfarrer Martin ist es gelungen, die „Aktion Hoffnung“ sowie die Pfarrei St. Laurentius in Feldkirchen bei Straubing und unsere Kirchengemeinde St. Peter + Paul zu gewinnen, das Klassenzimmerprojekt mitzutragen.
Den interessanten und beeindruckenden Bildern und Ausführungen folgte eine lebhafte Diskussion und Fragerunde über die Gegebenheiten in der indischen Heimat von Pfarrer Martin David.

2018-10-19T08:03:44+00:00