Ausflug nach der Erstkommunion

Am Tag nach ihrer ersten heiligen Kommunion trafen sich die Kinder und ihre Familien in der Ebnater Pfarrkirche zur Morgenandacht.

Danach fuhr der Bus nach Giengen an der Brenz zum Besuch der Charlottenhöhle

– eine der längsten Schauhöhlen in Süddeutschland.

Gemeinsam wurde die Höhle erkundet und alle waren fasziniert von dieser glitzernden Tropfsteinwelt. Besonders angetan hatte es den Kindern der „Seehund-Tropfstein“, den sie sogar anfassen durften. Aber auch der Thronsaal und die Stalagmiten mit den lustigen Bezeichnungen wie Makkaroni, Radieschen, Spiegelei fanden alle höchst interessant.

Gut gestärkt, nach einem Imbiss am Höhlenhaus, machten sich die Familien auf den Weg den „Jakobsweg in Kleinformat“ – das sogenannte „Jakobswegle“ bei Hürben zu erwandern.

Auf dem 4,2 km langen Rundweg gaben Informationstafeln einen Einblick auf den original Jakobsweg und die Kinder waren damit beschäftigt den hl.Jakob auf den Schautafeln zu finden.

Wieder am Höhlenhaus angekommen hatten die Kinder nur noch ein Ziel im Fokus: den Abenteuerspielplatz mit Höhlen, Bach und tollen Spielgeräten.

Die Erwachsenen ließen den Tag bei Kaffee und Kuchen ausklingen, bevor man mit dem Bus nach Hause fuhr.

Ein toller und erlebnisreicher Tag für die Kinder und ihre Familien ging zu Ende.

 

2019-06-03T09:33:54+00:00