Nähen als Benefiz – Attraktion im Heideladen Oberkochen

Seit 35 Jahren pflegt die Kirchengemeinde Sankt Peter und Paul eine enge Partnerschaft mit der Slumgemeinde Kariobangi bei Nairobi. Seit einigen Wochen werden nun im Heideladen Schürzen und Taschen von Barbara Adolf verkauft. „Die Aktion läuft prima und wertet unseren Heideladen neben den vielen anderen Aktion weiter auf“, freut sich Vorstand Götz Hopfensitz. „In meinem Nähstudio ist derzeit viel los“, betonte Barbara Adolf bei der Vorstellung im Genossenschaftsladen. Pfarrer Andreas Macho fügte hinzu, dass Frau Adolf mit ihrem „Blick über den eigenen Kirchturm hinaus viel Gutes für Kariobangi tut.“ Der Erlös aus dem Verkauf der Schürzen und Taschen geht zu hundert Prozent in die Slum-Gemeinde Kariobangi. Das Geld wird für die Schulbildung von Kindern und Jugendlichen verwendet.

Text/Bild: Lothar Schell

2018-05-18T10:56:49+00:00